Web Analytics Made Easy -
StatCounter

aktuell


Stacks Image 83


Odessa
Blick durch drei Innenhöfe


Die Innenhöfe gehören zum Gebäudekomplex zwischen Elisavetinska-, Torgova- und Pastera-Strasse. Die Bauten wurden 1883 von den Architekten E. Scheyns und A. Veytko erstellt.

Odessa wurde Ende des 18. Jahrhunderts am Schwarzen Meer auf Veranlassung von Zarin Katharina der Grossen gegründet. Die Stadt sollte ein Pendant zu St. Petersburg werden. Der Stadtplan wurde von spanischen, französischen und niederländischen Ingenieuren und Architekten entworfen.


Stacks Image 91

Odessa zog Menschen aus ganz Europa an und entwickelte sich im 19. Jahrhundert schnell und erfolgreich. Die Stadt zeichnet sich durch grosszügige Boulevards und Parks aus. Auffallend sind die gross dimensionierten Blockrandbebauungen mit Innenhöfen, die früher meist begrünt waren und über eigene Brunnen verfügten. Die Altstadt ist heute noch weitgehend erhalten. Viele Bauten wurden restauriert, ein grosser Teil ist aber in schlechten Zustand und wurde seit Anfang des letzten Jahrhunderts kaum instand gesetzt.

E-10
Stacks Image 174

Pushkinska-Strasse, Odessa

E-10
Stacks Image 178

Hofdurchfahrt, Deribasivska-Strasse, Odessa

E-10


Stacks Image 95


E-1027
Maison en Bord de Mer E-Roquebrune - Cap Martin E-Eileen Gray, 1929


Die irische Textil- und Möbeldesignerin Eileen Gray baute 1929 an der Côte d’Azur die Villa E-1027 für sich und ihren damaligen Partner Jean Badovici. Sie legte grossen Wert auf eine optimale Ausrichtung der Räume, angepasst an den Lauf der Sonne und die Aussicht auf das Meer. Eileen Gray entwarf eine durchdachte, praktische Inneneinrichtung, um das tägliche Leben möglichst angenehm zu machen.
Die Innenräume stattete sie mit ihren eigenen Möbelentwürfen und Teppichen aus. Nach einer wechselvollen Geschichte wurde E-1027 von der association Cap Moderne restauriert und kann jeweils im Sommerhalbjahr besichtigt werden.
E-10
Stacks Image 128
Stacks Image 130
E-10
Stacks Image 123